Ernährung bei Krebs und Bücher zu gesunder Ernährung


Ernährung hat bei Krebs nach Ergebnissen der 30jährigen prospektiven Interventionsstudien von Dr. Grossarth-Maticek nur eine untergeordnete Bedeutung. Reihenfolge der Wichtigkeit verschiedener Gesundheitsfaktoren bei Krebs:
1. Selbstregulation 18,4%
2. erbliche Voraussetzungen 8,4%
3. Schlaf/ Erholung 7,4%
4. Bewegung 3,9%
5. Ernährung 2,8%

Trotzdem hat auch Ernähung bei Krebs positiven Einfluss auf die Gesundheit, weil eine Ernährungsumstellung eine veränderte innere Haltung nach sich zieht.
Es sind Synergieeffekte, die auf den Heilungsverlauf bei Krebs Einfluss nehmen können.
Nur Sie selber wissen, ob eine Umstellung der Ernährung bei Krebs für Sie etwas bringt.

Krebsernährung und Lebenseinstellung

Eine Veränderung der Ernährung bei Krebs bringt automatisch eine Veränderung der Lebenseinstellung mit sich.
Wer Raubbau mit seinem Körper betrieb, für den kann eine Umstellung der Ernährung bei Krebs durchaus etwas bringen.
Es sind kleine Veränderungen, wie eine Veränderung der Ernährung bei Krebs, die eine Ordnung kippen.

Aber denken Sie daran.
Ernährung bei Krebs hat nur eine untergeordete Bedeutung.
Viel wichtiger als die Ernährung bei Krebs ist Ihre Selbstregulation, Ihre Fähigkeit, durch Eigenaktivität Wohlbefinden, Sinnerfüllung und Lustgewinn herzustellen.

Verändern Sie Ihr Leben in Richtung Freude, Liebe, Glück, verändern sich körperliche Vorgänge.
Wo vorher Tumore und Metastasen wuchsen, veranlasst das Gehirn nun das Wachstum von gesunden, kräftigen Körperzellen.
Sie brauchen nur Ihr Lebem umstellen.
Dazu trägt auch eine gesunde Ernährung bei.


Bücher zu Krebsernährung bei Amazon



<< Zurück Start