Spontanheilung- Brustkrebs der Frau ist heilbar


Brustkrebs der Frau ist bei 95 Prozent aller Brustkrebserkrankungen heilbar.
Zitat:

"Tatsächlich lassen sich nur 5 Prozent der Krebs- und Herzerkrankungen auf erbliche Anlagen zurückführen. [Willet 2002]. Die Medien haben zwar aus der Entdeckung der Brustkrebsgene BRCA1 und BRCA2 einen großen Wirbel gemacht, aber sie haben verschwiegen, dass 95 Prozent der Brustkrebserkrankungen nichts mit ererbten Genen zu tun haben. Bei einer signifikanten Anzahl von Krebspatienten wurde nachgewiesen, dass ihre Krankheit durch umweltbedingte epigenetische Veränderungen verursacht wurde und nicht durch defekte Gene [Kling 2003, Jones 2001, Seppa 2000, Baylin 1997].
(Quelle: Bruce Lipton, Intelligente Zellen: Wie Erfahrungen unsere Gene steuern Seite 73)

Epigenetische Veränderung bei Brustkrebs bedeutet, es trat eine Veränderung in der Umgebung (Epi) ein, in deren Folge sich die Genregulation veränderte. Um 95 % aller Brustkrebserkrankungen zu heilen, muss man also die Regulation der Genaktivität dazu bewegen, dass Tumoren, Metastasen, Krebszellen nicht mehr wachsen.
Das passiert, verändert sich die Wahrnehmung. Wahrnehmung ist Schalter der Gene und somit Entscheider über Gesundheit oder Krankheit.

 


Sind Ursachen weg, verändert sich die Wahrnehmung der Frau mit Brustkrebs. Symptome wie Mammakarzinom, Knoten, Grübchen, Rötung, Vergrößerung oder Brustschmerzen verschwinden. Der Brustkrebs der Frau ist geheilt.

Spontanheilung bei Brustkrebs

Die Kraft der Selbstheilung möchte ich am Beispiel einer Spontanheilung bei Brustkrebs verdeutlichen. Folgendes Beispiel soll helfen, Entstehung und Heilung von Brustkrebs zu verstehen.

Eine Frau lebte in Beziehung. Die Frau hatte in ihrer Kindheit traumatische Verlusterfahrungen gemacht. Der Vater hatte die Mutter früh verlassen. Später, als junge Frau, widerfuhr ihr dasselbe mit ihrem Freund. Sie brauchte lange Zeit, um darüber hinwegzukommen. Der Schmerz grub sich in ihre Seele ein.
Nun war diese Frau glücklich verheiratet. Eines Tages erfuhr sie, ihr Mann bekommt ein Kind mit einer anderen Frau und will sie verlassen.

Der Auslöser "ich verlasse dich" aktivierte die Verlusterfahrungen der Kindheit und die Verlusterfahrung als junge Frau. Das erzeugte permanenten Dauerstress. Weil sie den Konflikt nicht lösen konnte, hielt sie fest. Sie blockierte selber ihre Selbstheilungskräfte und ihre Tumorabwehr.
Die Frau ging zum Arzt. Der stellte Brustkrebs fest.

Stress und die Natural-Killer-Zellen

Bei chronischem Stress und Depression vermindert sich nach wissenschaftlichen Erkenntnissen die Anzahl und Funktionstüchtigkeit der Natural-Killer-Zellen (Erklärung Natural-Killer-Zellen aus Pschyrembel, klinisches Wörterbuch= "die natürlich vorhanden und nicht das Resultat einer Immunantwort sind".
Weil die Tumorabwehr sank, wuchsen ihr Tumoren. Wie Tumoren bei Dauerstress wachsen, wurde im Krebszentrum der Universität Texas nachgewiesen.

Arzt empfahl Beseitigung seelischer Ursachen

Die Frau hatte Glück. Dem Arzt waren die Zusammenhänge Körper-Geist-Seele-Umgebung-Genregulation klar und er empfahl ihr, in inneren Reisen die Hintergründe aufzulösen, damit ihr Stress aufhört.
Die Frau mit Diagnose Brustkrebs tat es. Und siehe da, die Tumoren hörten auf zu wachsen.
Weil die Frau mit Brustkrebs die seelischen Ursachen beseitigte, fuhr die Tumorabwehr wieder hoch. Die Frau wurde wieder vollkommen gesund.

In diesem fiktiven Beispiel wirkten Selbstheilungskräfte, die Kräfte der Selbstheilung.
Die Selbstheilungskräfte wurden aber nur aktiv, weil die Frau Eigenverantwortung übernahm und die Ursachen in ihrer Seele löste. Hätte sie nur Symptome behandeln lassen, wären die Selbstheilungskräfte auch nicht aktiv geworden.

Selbstheilungskräfte und Immunabwehr hoch halten

Die Frau musste durch die bittere Erfahrung der Diagnose Brustkrebs. Wollen Sie Krebs vermeiden oder stabil gesund bleiben, sollten Sie Ihr Unterbewusstsein ständig aufräumen.
Die Brustkrebs Frau hatte unverarbeitete Erfahrungen in ihrem Unterbewusstsein. Durch den Auslöser "Mein Mann verlässt mich" wurden diese Erfahrungen in das Bewusstsein gehoben und erzeugten Stress. Wären diese Erfahrungen schon aufgearbeitet gewesen, wäre die Trennung vom Mann für die Frau zwar auch schlimm gewesen. Sie hätte aber nach einer Wut- und Trauerphase wieder zur Tagesordnung übergehen können. Symptome von Brustkrebs wären nicht entstanden.

Wollen Sie also Krankheit vermeiden, heilen Sie Ihre Seele. Dafür gibt es die Ausbildung in Selbstheilungsmethoden.
Beherrschen Sie die Methodik, gehen Sie bei Konflikten/ Problemen des täglichen Lebens in Begleitung eines Freundes, Partners usw. nach Innen, klären die seelischen Ursachen und lösen anschließend das Problem im Außen.
Ihre Selbsthheilungskräfte und Ihre Immunabwehr sind ständig hoch. Stressphasen sind nur kurz.
So werden Sie dauerhaft gesund, glücklich und erfolgreich. Die Technik innerer Reisen können Sie nämlich auch auf jede Problemlösung des täglichen Lebens oder zum Erreichen persönlicher Ziele einsetzen.

Buchempfehlung zu seelischen Ursachen bei Brustkrebs: Björn Eybl- Die seelischen Ursachen der Krankheiten

 

 

<< Zurück Seelische Ursachen und Auslöser bei Brustkrebs